Link verschicken   Drucken
 

Feuerwehrhaus

An mehreren, ständig wechselnden Orten versuchte man eine Art Feuerwehrhaus zu finden. Die Ausstattung der Wehr bestand in der Regel aus einem LF8 verschiedener Hersteller. Im Jahr 1969 errichtete die Gemeinde Bippen ein neues Gebäude an der Hauptstraße. In diesem Gebäude wurde außer dem Gemeindebüro und einigen Mietwohnungen auch das neue Domizil der Feuerwehr Bippen eingerichtet (Richtung Eichenweg). In der Fahrzeughalle wurden zunächst ein LF 8 und ein ELW untergebracht und ein Schulungsraum war ebenfalls integriert. Im Jahre 1972 wurde von der Gemeinde Bippen ein TLF 8 S angeschafft.


Nach der Gebietsreform wurde Bippen als Stützpunktfeuerwehr geführt und galt mit Ihrer Ausrüstung als schlagkräftige Wehr. Die Platzsituation in der Fahrzeughalle entsprach jedoch im Laufe der Jahre nicht mehr den Anforderungen der Unfallkassen. Nachdem man lange Jahre nach Lösungen zur Erweiterung des Feuerwehrhauses suchte, beschloss man schließlich im Jahre 1992 im Gewerbegebiet ein neues Feuerwehrhaus zu errichten. Es entstand ein modernes Feuerwehrhaus mit einer Fahrzeughalle die vier Stellplätze für Fahrzeuge enthält und eine angeschlossenen Werkstatt für die Tätigkeiten des Gerätewartes.

 

Im Sozialtrakt ist ein großzügiger Unterrichtsraum, eine Küche, Sanitär- und  Lagerräume, sowie ein kleiner Besprechungsraum mit diversen Kommunikationsmitteln für die Einsatzleitung untergebracht. Den Übergang zur anschließenden Gerätewartwohnung (Wintergarten) nutzt man heute als Raum der Seniorengruppe.

 

Der Sozialtrakt ist komplett unterkellert und wurde als Schutzraum für 299 Personen ausgestattet, der heute unter anderem als Lager- und Spielraum für die Jugendfeuerwehr genutzt wird. Die Außenanlagen wurden in Eigenleistung angelegt und im hinteren Bereich ein Grillpavillon integriert. Alles in allem ist diese Unterkunft der Feuerwehr Bippen durchaus zufrieden stellend und zeitgerecht.