Link verschicken   Drucken
 

Herzlich Willkommen auf der Internetseite der

Freiwilligen Feuerwehr Bippen

 

Sturmtief "Sabine" sorgt für viele umgestürzte Bäume

 

Am Sonntagabend, den 09.02.2020, wurde der Feuerwehr Bippen zwei umgestürzte Bäume auf der „Maiburgstraße“ gemeldet, die auf der Fahrbahn liegen. Vor Ort stellte sich heraus, dass die umgestürzten Bäume die komplette Fahrbahn blockieren. Diese wurden mittels Bagger und Kettensäge von der Straße geräumt. Damit war dieser Einsatz beendet. Auf Grund des noch herrschenden starken Sturmes wurde die gesamte „Maiburgstraße“ bis zum folgenden Tag für den öffentlichen Verkehr gesperrt.

 

Am folgenden Montagabend mussten die Kameraden erneut zu mehreren Sturmeinsätzen ausrücken. Dabei sind gleichzeitig zwei Fahrzeuge zu verschiedenen Einsatzorten gefahren, damit mehrere Einsätze gleichzeitig abgearbeitet werden konnten. Auf der „Ankumer Straße“ konnten zwei große Bäume den Sturm nicht mehr Stand halten und sind auf die Straße gestürzt. Diese wurden schnellstmöglich durch die eingesetzten Kräfte von der Fahrbahn beseitigt. Zur Absicherung der Einsatzstelle war eine Streife der Polizei vor Ort. Weitere Einsatzstellen mussten im Ortsteil Hartlage abgearbeitet werden. Dort waren im Bereich des „Flümberges“ mehrere Bäume umgestürzt. Somit haben die Einsatzkräfte der Feuerwehr Bippen insgesamt elf Bäume an diesem Abend von verschieden Fahrbahnen beseitigt.

 

Am Dienstagvormittag kam es erneut zu einem Einsatz. Auf der Ankumer Straße versperrte ein umgestürzter Baum eine Fahrbahnseite. Auch diese Gefahrenstelle wurde zügig beseitigt.

 

Sturmschaden

 

Weitere Bilder...

Text: M. Struckmann

 

Jahreshauptversammlung am 11.01.2020

 

Eine besondere Ehrung sprach der Vorsitzende des Feuerwehrverbands Altkreis Bersenbrück, Manfred Buhr, für Ehrenortsbrandmeister Günter Lienemann aus. Lienemann gehört der Feuerwehr seit sechs Jahrzehnten an.

Rückblick: Ortsbrandmeister Wilfried Peters ging auf die Aktivitäten des vergangenen Jahres ein. Als besondere Herausforderungen für die FF Bippen nannte er den Feuerwehrbedarfsplan und die Einführung einer neuen Verwaltungssoftware. Mehrere Mitglieder seien im technischen Bereich sowie auf Führungslehrgängen ausgebildet worden. Abschließend ging Peters auf die sparsame Bewirtschaftung des Haushalts sowie die in Eigenregie abgearbeiteten Wartungs-, Reparatur- und Pflegearbeiten an den Fahrzeugen und am Feuerwehrhaus ein.

 

Statistik: Die FF Bippen rückte zu neun Brandeinsätzen und 40 Hilfeleistungen aus. An jedem zweiten und vierten Montag im Monat fanden Ausbildungs- und Übungsdienste statt. Bei zwei internen Einsatzübungen und der Samtgemeindeübung stellte die Feuerwehr ihre Schlagkraft unter Beweis. Der Feuerwehr gehören 95 Mitglieder an. Sie gliedern sich in 42 aktive, 27 passive (Altersabteilung), zwölf fördernde und 14 Mitglieder der Jugendfeuerwehr (JF).

 

JHV 2020

Text: NOZ (Jürgen Schwietert)

Bilder: M. Struckmann

Bericht weiterlesen

 

Flächenbrand an der Berger Straße am 11.01.2020

 

Am Samstag, den 11.01.2020 um 16.50 Uhr, rückte die Feuerwehr Bippen zu einem gemeldeten Flächenbrand aus. Beim Eintreffen der Einsatzkräfte stellte sich heraus, dass auf einem Hof an der Berger Straße ein kleiner Haufen Unrat brannte. Dieser konnte sofort mit dem Schnellangriff des Tanklöschfahrzeuges gelöscht werden, sodass der Einsatz nach kurzer Zeit beendet war. Neben der Feuerwehr Bippen war auch eine Streife der Polizei vor Ort.

 

Flächenbrand 11.01.2020

 

Bilder

 

PKW-Brand an der Fürstenauer Straße in Vechtel am 07.12.19

 

Am Samstagabend gegen 18.15 Uhr mussten die Ortsfeuerwehren aus Vechtel und Bippen zu einem PKW-Brand nach Vechtel ausrücken. Der Polizei nach sollte nahe der Fa. Stöckel ein PKW brennen. Das erst eintreffende Fahrzeug der FF Bippen konnte allerdings keinen brennenden PKW auffinden. Zur Vorsicht überprüften die Einsatzkräfte die nähere Umgebung. Auf dem Gelände der Fa. Stöckel wurde nichts festgestellt. Das Löschgruppenfahrzeug der Bippener Wehr entdeckte in der Dorfstraße ein Feuer. Dabei handelte es sich um ein nicht angemeldetes Mahnfeuer der örtlichen Landwirte. Nach etwa einer Stunde war der Einsatz beendet. Damit konnte die Bippener Wehr wieder einrücken und das Nikolauswochenende genießen.

 

Text: M. Struckmann

 

Waldbrand in der Maiburg am 26.07.19

 

Am Freitagabend wurden die Feuerwehren Berge, Schwagstorf, Fürstenau und Bippen zu einem großen Waldbrand in die Maiburg gerufen. An der gleichen Stelle vor einem Jahr brannte es dort mehrmals. Nach Eintreffen der ersten Einsatzkräfte konnte erstmal Entwarnung gegeben werden. Die Feuerwehr Fürstenau brach ihre Einsatzfahrt ab. Zunächst wurde das offene Feuer mit den neu angeschafften Waldbrandkörben abgelöscht und im Anschluss die Glutnester mit Haken geöffnet und das Feuer komplett gelöscht. Die brennende Fläche betrug ca. 200 qm. Neben den genannten Feuerwehren waren eine Streife der Polizei Bersenbrück und ein RTW vor Ort. Nach etwa eineinhalb Stunden war der Einsatz beendet.

 

Waldbrand, Hofdienerweg

Text: M. Struckmann

Bild: H.-G. Wrigge

 

Strohpressenbrand in Ohrte am 29.06.19

 

Am Samstagabend kam es in Ohrte in der Grafelder Straße auf einem Stoppelfeld zu einem Brand in einer Strohpresse. Zusammen mit den Feuerwehren aus Ohrtermersch/Ohrte und Grafeld wurden wir um halb sieben alarmiert. Die Besatzung des Tanklöschfahrzeuges ging nach dem Antreffen sofort mit dem Schnellangriff gegen die Flammen vor. Das Feuer griff auch auf umliegende Strohballen über.

 

Strohpressenbrand in Ohrte

 

Bericht weiterlesen...

 

Baum auf Straße am 10.06.19

 

Der dritte Einsatz an dem langen Wochenende führte die Feuerwehr Bippen nach Dalum. Dort blockierte ein großer Ast die Straße. Des Weiteren lag dieser auf der Telefonleitung, wodurch eine der zwei Leitungen beschädigt wurde. Die Kameraden zerkleinerten den Ast und machten die Straße wieder frei. Nach etwa einer Stunde konnten die Einsatzkräfte wieder einrücken.

 

Baum auf Straße in Dalum

 

Weitere Bilder...

 

Großbrand am 09.06.19

 

Pfingsten begann für die Kameraden der Feuerwehr Bippen mit einem Großbrand.

In dem Bersenbrücker Ortsteil Ahausen-Sitter brannte eine Halle mit landwirtschaftlichen Maschinen. Diese hatte eine Größe von etwa 10x200 Meter. Bei dem Brand ist die komplette Halle und mehrere Maschinen, die draußen abgestellt waren, komplett zerstört worden. Etwa eine Stunde nach der Alarmierung wurde die Feldküche zur Verpflegung der 150 Einsatzkräfte angefordert. Mit Getränken und einer warmen Mahlzeit konnten sich die Einsatzkräfte stärken. Für die Feldküche war damit ihr Einsatz beendet und die Kameraden konnten wieder das Wochenende genießen.

 

Großbrand in BSB

Weitere Bilder...